Steinpilzmousse serviert in Huber's Fischerwirt


Ich war wieder einmal unterwegs in Sachen barrierefrei essen. Leser meines Blogs wissen, dass es mir ein großes Anliegen ist, auch in der Gastronomie auf Schluck- und /oder Kauprobleme aufmerksam zu machen. Dieses Mal habe ich mich mit meiner Freundin Sonja auf den Weg zu den Hubers im Fischerwirt in Liefering gemacht.

Maiscreme mit Kürbiskernöl


Meine selige Omi stammte aus der Südsteiermark, darum wurde Mais bei uns zu Hause stets Kukuruz genannt. Ich würde heute gerne diese Wort immer noch verwenden, aber mein sexy Sprachfehler verunmöglicht mir das, weil  K und  G für mich oft unaussprechlich sind. Deshalb hat Mais hier Einzug gehalten.

Mein zweites Leben ist vier Jahre alt


Vor genau vier Jahren wurde ich um sieben Uhr morgens in den Operationssaal geschoben und habe ihn erst gegen Mitternacht wieder verlassen. Die Zeit um diesen Termin berührt mich auch heute immer noch. Ich erwähne oft, dass dieser Tag für mich als Beginn meines zweiten Lebens gilt.
Schon vor einem Jahr habe ich hier am Blog ein wenig Einblick auf meine Erlebnisse rund um meine Krebserkrankung gegeben und war sehr erstaunt welche Resonanz dieser Blogbeitrag erhielt. Nicht nur, dass er zu den meistgelesenen Blogposts zählt, auch die vielen Zuschriften haben mich überwältigt. Deshalb möchte ich den heutigen Tag dazu verwenden einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr zu geben. Es hat sich viel getan in diesen 12 Monaten vor allem rund um den Blog. Und das waren ausschließlich positive Ereignisse.

Ratatouille Kaltschale


Über zwei Jahre ist es her, dass ich hier am Blog ein Ratatouille vorgestellt habe. Zu dieser Zeit waren meine Essbedürfnisse etwas unkomplizierter und ich konnte diese wunderbare Gemüsespezialität aus der Provence ohne größere Probleme gut essen, wenn das Gemüse weich genug gekocht war. Durch meine immer noch andauernden Zahnprobleme bin ich auf ziemlich weiche Kost angewiesen und so kam ich auf die Idee, die Reste des Ratatouilles, die vom letzten Grillabend übrigen geblieben waren einfach zu einer Kaltschale zu verarbeiten. 


Wegerich-Mousse mit Jakobsmuscheln


Spitzwegerich und Breitwegerich kennt vermutlich jeder, der ein wenig in der Natur unterwegs ist. Man begegnet ihnen an fast jedem Wegrand. Ich erinnere mich, dass meine selige Omi diese beiden Pflanzen zu Heilzwecken verwendet hat. Besonders für Behandlungen der Haut, angeblich hilft das Auflegen sogar gegen Altersflecken. Wegerich ist nicht nur entzündungshemmend, sondern hilft auch bei Husten.